Bei der Auswahl der Lagerlösung für Ihre Dokumente und Gegenstände müssen viele Faktoren beachtet werden. Es ist schwer, alle Vor- und Nachteile aller Möglichkeiten zu kennen, die Ihnen zur Auswahl stehen. Eine der Entscheidungen, die Sie treffen müssen, ist, in welchem Material Sie Ihre Gegenstände aufbewahren möchten. Oft wird diese Entscheidung unbewusst getroffen und nicht wirklich auf ihre Konsequenzen hin geprüft.

 

Machen wir uns diese Konsequenzen bewusst und verbessern wir die Gesundheit unserer Erde!

Eine kürzlich durchgeführte wissenschaftliche Studie zum Verzinkungsprozess von Stahl legt nahe, dass Konsumenten aufgrund der Auswirkungen des Materials und des Verzinkungsprozesses auf die Umwelt insbesondere für Innenräume keine verzinkten Materialien wählen sollten.

Verzinkter Stahl ist bekannt dafür, dass er korrosionsresistent, günstig herzustellen und einfach zu warten ist. Die Umweltauswirkungen des Verzinkungsprozesses bleiben jedoch trotz mehrerer schwerwiegender Umweltbedrohungen weitgehend unbemerkt und unberücksichtigt! Neben einem beträchtlichen Ressourcen- und Rohstoffbedarf ist die Verzinkungsindustrie unter anderem für giftige Schwermetalle, Gase und Schlämme als Nebenprodukte des Herstellungsprozesses verantwortlich. Bei Außenanwendungen und Baukörpern, die jahrzehntelanger Witterung standhalten müssen, ohne ihre strukturellen Eigenschaften zu verlieren, könnten die Vorteile die negativen Auswirkungen überwiegen. Für Innenanwendungen ist er jedoch völlig unnötig. Die Umweltauswirkungen im Vergleich zu blankem Stahl sind in Tabelle 1 aufgeführt und selbsterklärend.

 

Tabelle 1: Umweltauswirkungen von verzinktem Stahl im Vergleich zu blankem Stahl pro Tonne.

Tabelle-1_Umweltauswirkungen-von-verzinktem-Stahl_bruynzeel-storage-systems

Aus diesem Grund gewinnen alternative und nachhaltigere Beschichtungslösungen wie die Pulverbeschichtung in der Stahlindustrie zunehmend an Beliebtheit und stellen eine wertvolle Alternative mit ebenso hochwertigen Ergebnissen dar. Eine kurze Übersicht über die Vorteile und Unterschiede ist in Tabelle 2 dargestellt.  

Tabelle 2: Pulverbeschichtung und Verzinkungsprozess und ihre Auswirkungen im Vergleich

Tabelle-2_pulverbeschichtung-und-Verzinkungsprozess_bruynzeel-storage-systems

Noch Zweifel?

In den vorherigen Beispielen ging es um die negativen Auswirkungen des Verzinkungsprozesses auf unseren Planeten.

Kommen wir nun zur menschlichen Gesundheit
Wussten Sie, dass die Food and Drug Administration (FDA, Lebens- und Arzneimittelbehörde der USA) einen Lebensmittelkodex herausgegeben hat, der die Verwendung von verzinkten Materialien (Werkzeugen und Oberflächen) bei Kontakt mit säurehaltigen Lebensmitteln verbietet? Eine solche Warnung wurde in Bezug auf die gesundheitlichen Auswirkungen ungewöhnlich hoher Zinkmengen ausgegeben, die verschiedene schwerwiegende gesundheitliche Probleme und Krankheiten verursachen können. 

 

Zusammenfassend sollte es auf der Hand liegen, bei Innenanwendungen Materialien aus pulverbeschichtetem Stahl zu wählen, weil verzinkter Stahl sowohl im Herstellungsprozess als auch in der Recyclingphase die Umwelt sehr stark belastet. Da Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft immer wichtiger werden, müssen sich Unternehmen mit ihren eigenen Nachhaltigkeitsmodellen und dem Beitrag befassen, den sie zur Rettung unseres Planeten und zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens seiner Bewohner leisten können! Gemäß den wissenschaftlichen Studien, die für diesen Artikel verwendet wurden, scheint es offensichtlich zu sein, dass Bewusstsein und Achtsamkeit für Dinge, die außerhalb unseres Sichtfelds liegen, notwendig sind, um die richtigen Entscheidungen zu treffen!

Lehsen Sie mehr über Nachhaltigkeit bei Bruynzeel Storage Systems

Quellen:

  • Arcelor Mittal (2019): Environmental Product Declaration as per /ISO 14025/ and /EN 15804/. Hot dip galvanized steel with pure zinc coating. Hg. v. Institut Bauen und Umwelt e.V.
  • Arcelor Mittal (2020): Environmental Product Declaration as per ISO 14025 and EN 15804. Colled Rolled Steel Coils. Hg. v. Institut Bauen und Umwelt e.V.
  • Onderzoeksartikel “The Galvanization Process – An application-oriented review”, Holy Shit. Studentische Cradle to Cradle Beratung gGmbH, Scientific Validation & Endorsement Prof. Dr. Michael Braungart, Leuphana University Lüneburg, Fakultät für Ethik und Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung
  • FDA Food code 2013 4-101.15 Food and Drug Administration